§ 139 HGB,
Paragraph Handelsgesetzbuch

(1) Ist im Gesellschaftsvertrage bestimmt, daß im Falle des Todes eines Gesellschafters die Gesellschaft mit dessen Erben fortgesetzt werden soll, so kann jeder Erbe sein Verbleiben in der Gesellschaft davon abhängig machen, daß ihm unter Belassung des bisherigen Gewinnanteils die Stellung eines Kommanditisten eingeräumt und der auf ihn fallende Teil der Einlage des Erblassers als seine Kommanditeinlage anerkannt wird.


(2) Nehmen die übrigen Gesellschafter einen dahingehenden Antrag des Erben nicht an, so ist dieser befugt, ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist sein Ausscheiden aus der Gesellschaft zu erklären.


(3) Die bezeichneten Rechte können von dem Erben nur innerhalb einer Frist von drei Monaten nach dem Zeitpunkt, in welchem er von dem Anfalle der Erbschaft Kenntnis erlangt hat, geltend gemacht werden. Auf den Lauf der Frist finden die für die Verjährung geltenden Vorschriften des § 210 des Bürgerlichen Gesetzbuchs entsprechende Anwendung. Ist bei dem Ablaufe der drei Monate das Recht zur Ausschlagung der Erbschaft noch nicht verloren, so endigt die Frist nicht vor dem Ablaufe der Ausschlagungsfrist.


(4) Scheidet innerhalb der Frist des Absatzes 3 der Erbe aus der Gesellschaft aus oder wird innerhalb der Frist die Gesellschaft aufgelöst oder dem Erben die Stellung eines Kommanditisten eingeräumt, so haftet er für die bis dahin entstandenen Gesellschaftsschulden nur nach Maßgabe der die Haftung des Erben für die Nachlaßverbindlichkeiten betreffenden Vorschriften des bürgerlichen Rechtes.


(5) Der Gesellschaftsvertrag kann die Anwendung der Vorschriften der Absätze 1 bis 4 nicht ausschließen; es kann jedoch für den Fall, daß der Erbe sein Verbleiben in der Gesellschaft von der Einräumung der Stellung eines Kommanditisten abhängig macht, sein Gewinnanteil anders als der des Erblassers bestimmt werden.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


Word Dokumente zum Paragraphen

Klausurteil: Buchführung und Bilanzierung (30 Punkte)

https://wiwi.hs-duesseldorf.de/personen/nico.heuing/Documents/UEbungsklausur_mi...
Haben-Konto. Soll-Betrag. Haben-Betrag. Buchungs-. satz. (1 Punkt). Beträge. (1 Punkt). Gesamt. 1. 0700. 2600. an. 4400. 117.100. 22.249. 139.349. 2. 3001. an ... zum Umlaufvermögen (UV) wegen der Verkaufsabsicht (§ 247 II HGB Umkehrschluss); daher finde


PDF Dokumente zum Paragraphen

Handelsgesetzbuch § 315 HGB 1 139 §§ 238–342e aF ... - Beck Shop

http://www.beck-shop.de/fachbuch/leseprobe/INH_BilMoGText_978-3-406-61316-6_4A_...
Handelsgesetzbuch. § 315 HGB 1. 139. §§ 238–342e aF. §§ 238–342e nF. § 315. Neunter Titel. Konzernlagebericht. Neunter Titel. Konzernlagebericht. § 315 Konzernlagebericht. § 315 Konzernlagebericht. (1) 1 Im Konzernlagebericht sind der Geschäftsverlauf ei

Personengesellschaftsrecht - Uni Hamburg Jura

https://www.jura.uni-hamburg.de/media/ueber-die-fakultaet/personen/hirte-heribe...
Erben; § 139 HGB für persönlich haftende Gesell- schafter). • qualifizierte (oder beschränkte) Nachfolgeklausel (=. Fortsetzung mit einem/bestimmten Erben). – keine erbrechtliche Bindung der Gesellschafter. – Übereinstimmung Erb-/Gesellschaftsrecht erfor

I. Erbrechtliche und gesellschaftsrechtliche Haftung 1 II. Bedeutung ...

https://d-nb.info/104355940X/04
I. Vorweggenommene Nachlassteilung durch Sondererbfolge? 6. II. Belastung des Nachlasses mit neuen Gesellschaftsverbindlichkeiten? 8. III. Rückwirkende Eintrittshaftung durch die erbrechtliche Nachfolge? 12. IV. Verbleibende Haftungsrisiken bei § 139 Abs

Lösungsskizze Examensklausur S 2011 (Maklervertrag)

https://rsf.uni-greifswald.de/fileadmin/uni-greifswald/fakultaet/rsf/lehrstuehl...
a) Existenz der KG ? … (+) aa) KG rechtsfähige Wirkungseinheit (+) nach §§ 124, 161 II HGB bb) zunächst allerdings oHG; könnte KG geworden sein nach § 139 HGB … (+). - Vererblichkeit des Anteils (+) laut gesellschaftsvertraglicher Bestimmung. - F Erbe (+

Gutachten-Abruf-Dienst - beim Deutschen Notarinstitut!

http://www.dnoti.de/gutachten/pdf/2fd6323a-b917-46ae-830d-7c465597c238/102372-f...
15.07.2011 - BGB § 2305; HGB §§ 124, 139, 161, 170. Einheitlichkeit der Mitgliedschaft in einer Personenhandelsgesellschaft; gleichzeitige. Stellung als Komplementär und Kommanditist; Testamentsvollstreckung an einem mittels. Sondererbfolge auf einen and


Webseiten zum Paragraphen

Nachfolgeklauseln- Gesellschafts-/Erbrecht - Jura individuell

http://www.juraindividuell.de/artikel/nachfolgeklauseln-gesellschaftsrecht-erbr...
21.05.2017 - Jura-Individuell-Hinweis: Bei den Nachfolgeklauseln ist § 139 HGB zu beachten. Nach § 139 I HGB kann der Nachfolger von den anderen Gesellschaftern verlangen, dass ihm anstelle einer OHG-Beteiligung eine Stellung als Kommanditist eingeräumt

VIII Änderungen im Gesellschafterbestand – Gesellschafts ... / 5.4.1 ...

https://www.haufe.de/recht/deutsches-anwalt-office-premium/viii-aenderungen-im-...
Rz. 1151 § 139 Abs. 1 HGB räumt den in die Gesellschaft nachrückenden Erben eines persönlich haftenden Gesellschafters ein Umwandlungsrecht ein. Sie können ihr Verbleiben in der Gesellschaft davon abhängig machen, dass ihnen unter Belassung des bisherige

XIII Gesellschafterwechsel / 5.5 Haftung des Erben | Deutsches Anwalt ...

https://www.haufe.de/recht/deutsches-anwalt-office-premium/xiii-gesellschafterw...
Rz. 537 Nach den Regelungen in § 139 HGB hat der Erbe des Gesellschafters einer OHG oder KG die auf drei Monate befristete Möglichkeit, sein Verbleiben in der Gesellschaft davon abhängig zu machen, dass ihm unter Belassung des bisherigen Gewinnanteils di

HGB 3, Straube: § 139 HGB (Koppensteiner): RDB Rechtsdatenbank

https://rdb.manz.at/document/1128_hgb_p139
Typ, Kommentar. Werk, Straube, HGB3. Datum/Gültigkeitszeitraum, Stand 01.01.2003 bis ... Publiziert von, Manz. Autor, Koppensteiner. Zitiervorschlag, Koppensteiner in Straube, HGB3 § 139 HGB (Stand 1.1.2003, rdb.at) ...

VIII Änderungen im Gesellschafterbestand – Gesellschafts ... / 5.4 ...

https://www.haufe.de/recht/deutsches-anwalt-office-premium/viii-aenderungen-im-...
5.4.1 Regelungsgehalt des § 139 HGB Rz. 1151 § 139 Abs. 1 HGB räumt den in die Gesellschaft nachrückenden Erben eines persönlich haftenden Gesellschafters ein Umwandlungsrecht ein. Sie können ihr Verbleiben in der Gesellschaft davon abhängig machen, dass


Werbung

  • Verortung im HGB

    HGBZweites Buch Handelsgesellschaften und stille Gesellschaft › Erster Abschnitt Offene Handelsgesellschaft › Vierter Titel Auflösung der Gesellschaft und Ausscheiden von Gesellschaftern › § 139

  • Zitatangaben (HGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1897, 219
    Ausfertigung: 1897-05-10
    Stand: Zuletzt geändert durch Art. 24 Abs. 6 G v. 23.6.2017 I 1693

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das HGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 139 HGB
    § 139 Abs. 1 HGB oder § 139 Abs. I HGB
    § 139 Abs. 2 HGB oder § 139 Abs. II HGB
    § 139 Abs. 3 HGB oder § 139 Abs. III HGB
    § 139 Abs. 4 HGB oder § 139 Abs. IV HGB
    § 139 Abs. 5 HGB oder § 139 Abs. V HGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung

© 2015 - 2018: Handelsgesetzbuch.net