§ 247 HGB, Inhalt der Bilanz
Paragraph Handelsgesetzbuch

(1) In der Bilanz sind das Anlage- und das Umlaufvermögen, das Eigenkapital, die Schulden sowie die Rechnungsabgrenzungsposten gesondert auszuweisen und hinreichend aufzugliedern.


(2) Beim Anlagevermögen sind nur die Gegenstände auszuweisen, die bestimmt sind, dauernd dem Geschäftsbetrieb zu dienen.


(3) (weggefallen)


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


Präsentationen zum Paragraphen

Vorlesung Bilanzrecht - Friedrich-Alexander-Universität Erlangen ...

https://www.steuer.rw.fau.de/files/2017/05/Vorlesung-Bilanzrecht_Vorlesung-2_MM...
12.05.2017 - Im Anlagevermögen sind die Gegenstände auszuweisen, die dazu bestimmt sind, dem Betrieb dauerhaft zu dienen (§ 247 Abs. 2 HGB). Im Umkehrschluss sind also alle Aktivposten, die dem Betrieb nur vorübergehend dienen (und keine Rechnungs-abgren


PDF Dokumente zum Paragraphen

Aufgabe 1 a) §247 II HGB Umkehrschluss - Umlaufvermögen ...

http://w3bw-o.hm.edu/iframe/getdokuments.php?dokumentid=12368
§247 II HGB Umkehrschluss - Umlaufvermögen. Bewertung nach § 255 II HGB mit HK niedriges Ergebnis = Untergrenze. FM. 1,70 €. FL. 1,10 €. FGK. 0,80 €. MGK. 0,60 €. SEKdF. 0,20 €. HK/St. 4,40 €. Auf Lager befinden sich. 30000 Stück. Die sind zu bewerten mi

§ 238 HGB: Buchführungspflicht

http://www.ww.uni-magdeburg.de/bwl3/Download/WS%200607/RewWe0607%20Gesetze%2023...
247 HGB: Inhalt der Bilanz. (1) In der Bilanz sind das Anlage- und das Umlaufvermögen, das Eigenkapital, die. Schulden sowie die Rechnungsabgrenzungsposten gesondert auszuweisen und hinreichend aufzugliedern. (2) Beim Anlagevermögen sind nur die Gegenstä

Ansatz und Bewertung in der Handels- und in der ... - Betriebs-Berater

http://betriebs-berater.ruw.de/news/media/1/Checkliste-BilMoG-5302.pdf
ten oder vergleichbare immaterielle. Vermögensgegenstände des Anlage- vermögens;. Verbot (§ 248 Abs. 2 S. 2 HGB). Verbot (§ 5 Abs. 2 EStG). 3. entgeltlich erworbene Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnli- che Rechte und Werte sowie Lizenzen an

§ 198

https://www.lexisnexis.at/vie/leseprobe/ugb_band3_teil1/files/assets/downloads/...
zum Ausweis dieser Vermögensgegenstände als Umlaufvermögen. 65. Wenn eine Zuordnung auf Basis der Eigenschaften des Vermögensgegenstandes oder der. Branche des Unternehmens nicht möglich ist, soll die Zweckbestimmung mithilfe der betriebs-. 56. Kirsch in

Christiane Kohs Wesentliche Bilanzierungsunterschiede zwischen ...

https://www.boeckler.de/pdf/mbf_ifrs_hgb_kapitel3.pdf
Definitionen. HGB. Eine Definition im HGB existiert nicht. Nach § 247 Abs. 2 HGB sind beim Anlagever- mögen nur die Gegenstände anzusetzen, die dem Geschäftsbetrieb dauernd zu die- nen bestimmt sind. Es handelt sich um Vermögensgegenstände ohne körperlic


Webseiten zum Paragraphen

§ 247 HGB Inhalt der Bilanz Handelsgesetzbuch - Buzer.de

https://www.buzer.de/gesetz/3486/a48680.htm
(1) In der Bilanz sind das Anlage- und das Umlaufvermögen, das Eigenkapital, die Schulden sowie die Rechnungsabgrenzungsposten gesondert auszuweisen und hinreichend aufzugliedern. (2) Beim Anlagevermögen sind nur die Gegenstände.

HGB § 247 Inhalt der Bilanz - NWB Datenbank

https://datenbank.nwb.de/Dokument/Anzeigen/79172_247/
247 Inhalt der Bilanz [2]. (1) In der Bilanz sind das Anlage- und das Umlaufvermögen, das Eigenkapital, die Schulden sowie die Rechnungsabgrenzungsposten gesondert auszuweisen und hinreichend aufzugliedern. (2) Beim Anlagevermögen sind nur die Gegenständ

Bertram/Brinkmann/Kessler/Müller, Haufe HGB Bilanz Kommentar ...

https://www.haufe.de/finance/finance-office-professional/bertrambrinkmannkessle...
1 Überblick 1.1 Inhalt Rz. 1 § 247 HGB ist eine für alle nach HGB rechnungslegungspflichtige Kfl. gültige Vorschrift. Neben dem Jahresabschluss ist die Vorschrift über § 298 Abs. 1 HGB auch für den Konzernabschluss anzuwenden. Rz. 2 § 247 Abs. 1 HGB schr

Bertram/Brinkmann/Kessler/Müller, Haufe HGB Bilanz Komme ... / 2.1 ...

https://www.haufe.de/finance/finance-office-professional/bertrambrinkmannkessle...
Die Vorschriften zum Inhalt der Bilanz haben auf den Konzernabschluss keine Auswirkung. Durch den Hinweis in § 298 HGB, dass die Vorschriften für große KapG anzuwenden sind, gelten über die allg. Vorschriften zum Inhalt der Bilanz in § 247 Abs. 1 HGB die

Anlagevermögen einfach erklärt (+ Beispiele) - FinanceScout24

https://www.financescout24.de/wissen/ratgeber/anlagevermoegen
27.06.2017 - In diesem Fall wird das Gerät wieder verkauft und bleibt nicht im Besitz der Firma. In der Bilanz müssen Anlage- und Umlaufvermögen nach Paragraph 247, Absatz 1 des Handelsgesetzbuchs (HGB) getrennt voneinander aufgeführt werden, ebenso wie


Werbung

  • Verortung im HGB

    HGBDrittes Buch Handelsbücher › Erster Abschnitt Vorschriften für alle Kaufleute › Zweiter Unterabschnitt Eröffnungsbilanz. Jahresabschluß › Zweiter Titel Ansatzvorschriften › § 247

  • Zitatangaben (HGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1897, 219
    Ausfertigung: 1897-05-10
    Stand: Zuletzt geändert durch Art. 24 Abs. 6 G v. 23.6.2017 I 1693

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das HGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 247 HGB
    § 247 Abs. 1 HGB oder § 247 Abs. I HGB
    § 247 Abs. 2 HGB oder § 247 Abs. II HGB
    § 247 Abs. 3 HGB oder § 247 Abs. III HGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung

© 2015 - 2018: Handelsgesetzbuch.net