§ 433 HGB, Haftungshöchstbetrag bei sonstigen Vermögensschäden
Paragraph Handelsgesetzbuch

Haftet der Frachtführer wegen der Verletzung einer mit der Ausführung der Beförderung des Gutes zusammenhängenden vertraglichen Pflicht für Schäden, die nicht durch Verlust oder Beschädigung des Gutes oder durch Überschreitung der Lieferfrist entstehen, und handelt es sich um andere Schäden als Sach- oder Personenschäden, so ist auch in diesem Falle die Haftung begrenzt, und zwar auf das Dreifache des Betrages, der bei Verlust des Gutes zu zahlen wäre.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


Präsentationen zum Paragraphen

AG 1 Einführende Hinweise - Juristische Fakultät - Universität Augsburg

http://www.jura.uni-augsburg.de/lehrende/professoren/moellers/downloads/ag_gese...
Obersatz: L könnte gegen B einen Anspruch aus § 128 HGB i.V.m. § 433 II BGB auf Kaufpreiszahlung haben. A) Anspruch entstanden. 1) § 128 Satz 1 HGB = Verbindlichkeit der Gesellschaft. Hier Kaufpreiszahlungsanspruch aus § 433 II BGB. Kaufvertrag setzt zwe


Word Dokumente zum Paragraphen

128 S. 1 HGB

http://www.bilanzrecht.uni-koeln.de/fileadmin/sites/gesellschaftsrecht-bilanzre...
433 Abs. 2 BGB i.V.m. § 124 Abs. 1, 128 S. 1 HGB. 1. Bestehen einer Verbindlichkeit der Gesellschaft. 1.1. Die Rechtsfähigkeit der OHG, § 124 Abs. 1 HGB (+). 1.2. Wirksame Vertretung. a) eigene Willenserklärung des A (+). b) im Namen der OHG (+). c) mit

Drei Ebenen der Rechtsanwendung

https://www.uni-giessen.de/fbz/fb01/professuren-forschung/professuren/hammen/it...
1. §§ 433 ff. BGB beim Kauf unter Privatleuten. 2. §§ 433 ff. BGB zzgl. §§ 474 ff. BGB, beim Verkauf zwischen einem Unternehmer und einem Verbraucher. 3. §§ 433 ff. BGB zzgl. §§ 343, 373 ff. HGB bei Beteiligung mindestens eines Kaufmanns; dabei § 377 HGB

Briefvorlage - Gesellschaftsrecht

http://www.gesellschaftsrecht.uni-mannheim.de/materialien/%C3%9Cbung%20im%20Han...
Anspruch K gegen R aus §§ 433 II BGB iVm. 173 I, 171 I HGB auf 50.000. Existenz der KG und Gesellschaftsverbindlichkeit; Keine Kommanditistenstellung des R bei Begründung der Verbindlichkeit (Vertragsschluss), aber: Haftung gem. § 173? – Anwendbar bei An

Fall zur GbR - VWA-BWL

http://www.vwa-bwl.de/alumni/studentenforum/r034_Dr.%20Tettinger%20HGB%20II%20S...
Ein Anspruch unmittelbar und ausschließlich aus § 433 II BGB kommt nicht in Betracht, da W keinen Vertrag mit B geschlossen hat. 2. § 433 II BGB i.V.m. § 128 HGB? Denkbar wäre aber die Haftung des B als Gesellschafter einer OHG. a) Existenz einer OHG? Du


PDF Dokumente zum Paragraphen

Falllösung - FernUni Hagen

https://www.fernuni-hagen.de/LGOLSHA/daten/LO%20Sonnig%20(loe00027ke1ws01-02).p...
und H ein Kaufvertrag zu Stande gekommen ist. H hat jedoch mit B keinerlei. Verträge geschlossen, so dass § 433 Abs. 2 BGB als Anspruchsgrundlage ausscheidet. II. Anspruch des B gegen H auf Zahlung von 25.000 DM aus § 25 Abs. 1 S. 1. HGB. B könnte gegen

Gliederung - FernUni Hagen

https://www.fernuni-hagen.de/LGOLSHA/daten/LO%20Software%20(Loe0027ke1ss2001).p...
1. Gliederung1. Anspruch des G gegen B auf Zahlung von 3.500 DM aus § 433 Abs. 2 BGB. i.V.m. §§ 124 Abs. 1, 128 S. 1 HGB. Haftung des B als Gesellschafter der OHG. I. Bestehen der OHG, § 105 HGB. 1. Gesellschaftsvertrag. 2. Betrieb eines Handelsgewerbes

Haftung des Kommanditisten 1. Stadium - jura.uni-mainz.de

http://www.jura.uni-mainz.de/oechsler/Dateien/WS1516_Examinatorium_HandelsR_Fol...
K gegen B aus §§ 433 Abs. 1 Satz 1 i.V.m. 453 BGB i.V.m.. § 28 Abs. 1 HGB und § 176 Abs. 1 HGB. 1. Verantwortlichkeit der KG a) Verbindlichkeit des A gegenüber K. - § 433 Abs. 1, 453 BGB (Konnektierungsanspruch gegen. Denic) zwischen A und K vereinbart.

RA Prof - Uni Trier

https://www.uni-trier.de/fileadmin/fb5/prof/LEHR/ProfHSchmidt/WS_16-17_-_Einf%C...
Anspruchsgrundlage für Kaufpreiszahlung: Nicht aus dem HGB, sondern § 433 II BGB. Voraussetzung: Abschluss eines Kaufvertrages durch Angebot und Annahme. Regelungen insoweit: §§ 145 ff BGB, auf die etwa einzugehen wäre, wenn das Angebot nicht hinreichend

Handelsrecht Fälle 10-12 gelöst - jura | Uni Bonn

http://www.jura.uni-bonn.de/fileadmin/Fachbereich_Rechtswissenschaft/Einrichtun...
II. H ? K auf Zahlung von 5.000 Euro. AGL: § 433 II BGB i.V.m. § 25 I HGB. 1. „Partyservice Porz“ = vollkaufmännisches Handelsgewerbe i.S.v. § 1 II HGB (+). 2. Veräußerung unter Lebenden (+), durch Vertrag zw. P und K. 3. Firmenfortführung durch K (+). 4


Webseiten zum Paragraphen

HGB § 433 Haftungshöchstbetrag bei sonstigen Vermögensschäden ...

https://datenbank.nwb.de/Dokument/Anzeigen/79172_433/
Erster Unterabschnitt: Allgemeine Vorschriften. § 433 Haftungshöchstbetrag bei sonstigen Vermögensschäden. Haftet der Frachtführer wegen der Verletzung einer mit der Ausführung der Beförderung des Gutes zusammenhängenden vertraglichen Pflicht für Schäden

Cargoforum › Forum › Transport Verkehr Umschlag ...

https://cargoforum.de/Forums/viewtopic/t=9215.html
Dadurch ist eine verlängerte Anmietung (1 Tag) von Monteure u. Arbeitsbühnen notwendig. Der Spediteur liefert den restlichen Teil der Ware am nächsten Tag aus. Haben wir hier einen sonstigen Vermägensschaden nach § 433 HGB oder sind wir hier bei einer Li

Rechte und Regelungen im Transportgewerbe | Rechtliche ...

https://www.logistik-heute.de/Kompetenz-Logistik-Wissen-Know-How/7366/Rechtlich...
Durch § 433 HGB wird die Haftung des Frachtführers bei Vermögensschäden (außer bei Lieferfristüberschreitung) begrenzt auf das Dreifache des Betrages, den der Frachtführer bei Verlust zu zahlen hätte. Voraussetzung ist der Eintritt eines Vermögensschaden

§ 41 Transportrecht / a) HGB-Haftung | Deutsches Anwalt Office ...

https://www.haufe.de/recht/deutsches-anwalt-office-premium/41-transportrecht-a-...
Die Haftung des Frachtführers für die hier erfassten Vermögensschäden ist auf das Dreifache des Betrages begrenzt, der bei Verlust des Gutes zu zahlen wäre, § 433 HGB. Alle Haftungsbefreiungen und -begrenzungen gelten auch für konkurrierende Ansprüche au

Hochschulwiki: Fallbeispiele Gesellschaftsrecht - Falllösung

http://wiki.hs-schmalkalden.de/UR1FallloesungNachhaftung
18.10.2013 - 2.1 Ein Anspruch von K gegen C auf Zahlung des ausstehenden Restkaufpreises nach §§ 160 I, 128 HGB, 433 II BGB besteht nicht, da es sich bei dem Kaufpreisanspruch um eine erst nach seinem Ausscheiden im Januar 2000 entstandene Verbindlichkei


Werbung

  • Verortung im HGB

    HGBViertes Buch Handelsgeschäfte › Vierter Abschnitt Frachtgeschäft › Erster Unterabschnitt Allgemeine Vorschriften › § 433

  • Zitatangaben (HGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1897, 219
    Ausfertigung: 1897-05-10
    Stand: Zuletzt geändert durch Art. 3 G v. 10.7.2018 I 1102

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das HGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 433 HGB
    § 433 Abs. 1 HGB oder § 433 Abs. I HGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung

© 2015 - 2019: Handelsgesetzbuch.net