§ 477 HGB, Ausrüster
Paragraph Handelsgesetzbuch

(1) Ausrüster ist, wer ein ihm nicht gehörendes Schiff zum Erwerb durch Seefahrt betreibt.


(2) Der Ausrüster wird im Verhältnis zu Dritten als Reeder angesehen.


(3) Wird der Eigentümer eines Schiffes von einem Dritten als Reeder in Anspruch genommen, so kann er sich dem Dritten gegenüber nur dann darauf berufen, dass nicht er, sondern ein Ausrüster das Schiff zum Erwerb durch Seefahrt betreibt, wenn er dem Dritten unverzüglich nach Geltendmachung des Anspruchs den Namen und die Anschrift des Ausrüsters mitteilt.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


PDF Dokumente zum Paragraphen

Handelsgesetzbuch HGB - Transportrecht.de

http://www.transportrecht.de/transportrecht_content/1213785181.pdf
477. Durch die Veräußerung eines Schiffes oder einer Schiffspart wird in den persönlichenVerpflichtungen des Veräußerers gegen Dritte nichts geändert. § 478. (1) Zubehör eines Schiffes sind auch die Schiffsboote. (2) Im Zweifel werden Gegenstände, die in

DVIS Workshop Konnossement - Deutscher Verein für internationales ...

http://www.seerecht.de/wp-content/uploads/DVIS-Workshop-04-2016-Konnossement.pdf
keine Beschränkungen in persönlicher Hinsicht (früher: nur ein Reeder bzw. Ausrüster. – §§ 476, 477 HGB – konnte ein Konnossement ausstellen). • der Verfrachter bestimmt sich anhand des Inhalts des Konnossements. • die Identity of Carrier-(IoC-)Klausel –

Offenlegungsbericht zum 31.12.2015 - Bremer Landesbank

https://www.bremerlandesbank.de/fileadmin/user_upload/BLB_OB_2015_V_2.0_mit_A_n...
30.06.2015 - Offenlegungsbericht nach Art. 13 Abs. 1 CRR der Bremer Landesbank nach HGB zum 31. Dezember 2015 ...... Abzug zu bringende Posten während der Übergangszeit gemäß Art. 475 der Verordnung (EU) Nr. 575/2013. -. Art. 477, 477. Abs. 3 und 4a. CRR

(§§ 11, 15 HGB) nach dem EHUG Das

http://www.jura.hhu.de/fileadmin/redaktion/Fakultaeten/Juristische_Fakultaet/No...
mensregister (EHUG)' hat die Regelungen des § 15 HGB bis auf eine Detailän ... das Schweigen des Handelsregisters vertrauen (§ 15 Abs.l HGB) und sie kön- .... C-83/97 - Slg. 1997, 1-7191 Rn.9; allgemein. Schmidt in: von der GroebenlSchwarze, Kommentar zu

Anteilsbesitz thyssenkrupp Konzern nach § 313 HGB PDF

https://www.thyssenkrupp.com/media/investoren/berichterstattung_publikationen/a...
313 HGB Abs. 2. Geschäftsjahr. Lfd. Nr. Name und Sitz. Währung. Gesellschafts- kapital in. 1.000 € bzw. Fremdwährung. Anteil am. Kapital % gehalten über lfd. ..... ThyssenKrupp Elevator Singapore Pte.Ltd., Singapur, Singapur. SGD. 6.800. 100,00. 477. 173


Webseiten zum Paragraphen

HGB § 477 Ausrüster - NWB Datenbank

https://datenbank.nwb.de/Dokument/Anzeigen/79172_477/
477 Ausrüster [3]. (1) Ausrüster ist, wer ein ihm nicht gehörendes Schiff zum Erwerb durch Seefahrt betreibt. (2) Der Ausrüster wird im Verhältnis zu Dritten als Reeder angesehen. (3) Wird der Eigentümer eines Schiffes von einem Dritten als Reeder in Ans

.§ 477 HGB - Brennecke & Partner

https://www.brennecke-partner.de/477-HGB_108399
477 HGB. Durch die Veräußerung eines Schiffes oder einer Schiffspart wird in den persönlichen Verpflichtungen des Veräußerers gegen Dritte nichts geändert. Kontakt: info@brennecke-rechtsanwaelte.de. Stand: 19.08.2007. Normen: § 477 HGB ...

Rügeobliegenheit - Prof. Dr. Helmut Rüßmann

http://ruessmann.jura.uni-sb.de/bvr2003/Vorlesung/handelskaufgewaehr.htm
Beide vorgenannten Ansichten führen zu einer Verwischung der Unterschiede zwischen der werkvertraglichen Abnahme im Sinne von § 640 BGB und der kaufrechtlichen Ablieferung im Sinne von § 377 Abs. 1 HGB und § 477 Abs. 1 BGB a.F.. Dem Kaufrecht liegt das B

Offene Handelsgesellschaft - Münsch & Roßberger ...

http://www.dr-schnabel-stb.de/lexika.html?id=104&i=j&lexikon=E&no_body=0
Allgemein. Die Offene Handelsgesellschaft (OHG) (§ 105 HGB) ist eine Personengesellschaft (Wahl der Rechtsform), bei der die Gesellschafter ein vollkaufmännisches Handelsgewerbe unter gemeinsamer Firma betreiben und bei der die Haftung der Gesellschafter

Münsch & Roßberger Steuerberaterkanzlei, 50354 Hürth-Efferen ...

http://www.steuerlex.de/dr-schnabel-stb/lexika.html?id=67&i=&lexikon=E&no_body=0
Es kann zwischen zwei Gliederungsschemata gewählt werden (§ 275 Abs. 1 HGB):. dem Gesamtkostenverfahren (Umsatzerlöse werden den Aufwendungen gegenübergestellt, gegliedert nach Aufwandsarten) und; dem Umsatzkostenverfahren (Umsatzerlöse werden den Herste


Werbung

  • Verortung im HGB

    HGBFünftes Buch Seehandel › Erster Abschnitt Personen der Schifffahrt › § 477

  • Zitatangaben (HGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1897, 219
    Ausfertigung: 1897-05-10
    Stand: Zuletzt geändert durch Art. 3 G v. 10.7.2018 I 1102

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das HGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 477 HGB
    § 477 Abs. 1 HGB oder § 477 Abs. I HGB
    § 477 Abs. 2 HGB oder § 477 Abs. II HGB
    § 477 Abs. 3 HGB oder § 477 Abs. III HGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung

© 2015 - 2019: Handelsgesetzbuch.net