§ 241a HGB, Befreiung von der Pflicht zur Buchführung und Erstellung eines Inventars
Paragraph Handelsgesetzbuch

Einzelkaufleute, die an den Abschlussstichtagen von zwei aufeinander folgenden Geschäftsjahren nicht mehr als jeweils 600 000 Euro Umsatzerlöse und jeweils 60 000 Euro Jahresüberschuss aufweisen, brauchen die §§ 238 bis 241 nicht anzuwenden. Im Fall der Neugründung treten die Rechtsfolgen schon ein, wenn die Werte des Satzes 1 am ersten Abschlussstichtag nach der Neugründung nicht überschritten werden.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


PDF Dokumente zum Paragraphen

Buchführungspflichten für Kaufleute - IHK Berlin

https://www.ihk-berlin.de/blob/bihk24/Service-und-Beratung/recht_und_steuern/do...
schäftsjahren nicht mehr als jeweils 500.000 EUR Umsatzerlöse und jeweils 50.000 EUR Jahres- überschuss aufweisen, sind von der handelsrechtlichen Pflicht zur Buchführung und Erstellung eines Inventars befreit (§ 241a Satz 1 HGB). Für Geschäftsjahre ab d

Buchführungspflicht nach BilMoG - aua-steuerberater.de

http://www.aua-steuerberater.de/downloads/infobrief-bilmog.pdf
2. Einführung einer Befreiungsvorschrift. S 241a HGB. Einzelkaufleute, die an den Abschlussstichtagen von zwei aufeinander folgenden. Geschäftsjahren nicht mehr als 500 000 Euro Umsatzerlöse und 50 000 Euro Jahresüberschuss aufweisen, brauchen die Buchfü

Rechnungslegung nach BilMoG - Philipps, ReadingSample - Beck Shop

http://www.beck-shop.de/fachbuch/leseprobe/978-3-8349-1539-9_l.pdf
241 a HGB. § 241 a Befreiung von der Pfl icht zur Buchführung und Erstellung eines In ventars. HGB a.F.. 17. BilM. oG_Ref-E. BilM. oG_Reg-E. BilM. oG. –. (1) Einzelkaufleute und P ersonen- handelsgesellschaften, die an den. Abschlussstichtagen von zw ei

IHK-Merkblatt: Buchführungs - IHK Hannover

https://www.hannover.ihk.de/fileadmin/data/Dokumente/Themen/Steuern/Merkblatt_B...
Euro in zwei aufeinander folgenden Geschäftsjahren nicht überschreitet, sind von der handelsrechtlichen Buchführungspflicht befreit. Unternehmensgründer sind be- freit, wenn die genannten Schwellen am ersten Abschlussstichtag nach der Neu- gründung nicht

Merkblatt EUeR November 2015 - IHK München

https://www.ihk-muenchen.de/ihk/documents/Recht-Steuern/Steuerrecht/Einkommenst...
Dazu müssen die o. g. Voraussetzungen am Ende des ersten Geschäftsjahres vor- liegen. Übersicht: Hauptfälle zur Buchführungspflicht. Buchführungspflicht. Handelsrecht. Steuerrecht. Neuregelung: Einzelkaufmann (e.K.) wenn § 241a HGB greift, d. h.. • an de


Webseiten zum Paragraphen

Bertram/Brinkmann/Kessler/Müller, Haufe HGB Bilanz Kommentar ...

https://www.haufe.de/finance/finance-office-professional/bertrambrinkmannkessle...
1 Überblick 1.1 Normenzusammenhang Rz. 1 Die §§ 238–241 HGB regeln die Buchführungspflichten und die Vorschriften zum Inventar. § 241a HGB ist eine im Zuge des BilMoG geschaffene Ausnahmeregelung, die kleine EKfl von der kaufmännischen Buchführung der §§

§ 241a HGB Befreiung von der Pflicht zur Buchführung und Erstellung ...

https://www.buzer.de/gesetz/3486/a161203.htm
Einzelkaufleute, die an den Abschlussstichtagen von zwei aufeinander folgenden Geschäftsjahren nicht mehr als jeweils 600.000 Euro Umsatzerlöse und jeweils 60.000 Euro Jahresüberschuss aufweisen, brauchen die §§ 238 bis 241 nicht.

Grenzwerte für die Buchführungspflicht - Online-Kurse - Bibukurse.de

https://www.bibukurse.de/bilanz-nach-handelsrecht/grundlegendes/groessenklassen...
Nach § 241a HGB ist es für Einzelkaufleute möglich, welche an zwei aufeinander folgenden Abschlussstichtagen. • 600.000 € Umsatzerlöse und (!). • 60.000 € Jahresüberschuss. aufweisen, auf die handelsrechtliche Buchführung zu verzichten (§ 241a S. 1 HGB).

BilMoG: Die Neuregelung der Buchführungspflicht

https://www.rechnungswesen-portal.de/Fachinfo/Gesetze/BilMoG-Die-Neuregelung-de...
24.10.2011 - Durch das Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) wurde die bisherige strenge Anknüpfung der Buchführungspflicht an die Kaufmannseigenschaft eingeschränkt. Nach dem neu eingeführten § 241 a HGB wurden bestimmte Einzelkaufleute von der Ver

HGB § 241a Befreiung von der Pflicht zur Buchführung und Erstellung ...

https://datenbank.nwb.de/Dokument/Anzeigen/79172_241a/
1Einzelkaufleute, die an den Abschlussstichtagen von zwei aufeinander folgenden Geschäftsjahren nicht mehr als jeweils 600 000 Euro Umsatzerlöse und jeweils 60 000 Euro Jahresüberschuss aufweisen, brauchen die §§ 238 bis 241 nicht anzuwenden. 2Im Fall de


Werbung

  • Verortung im HGB

    HGBDrittes Buch Handelsbücher › Erster Abschnitt Vorschriften für alle Kaufleute › Erster Unterabschnitt Buchführung. Inventar › § 241a

  • Zitatangaben (HGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1897, 219
    Ausfertigung: 1897-05-10
    Stand: Zuletzt geändert durch Art. 3 G v. 10.7.2018 I 1102

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das HGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 241a HGB
    § 241a Abs. 1 HGB oder § 241a Abs. I HGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung

© 2015 - 2019: Handelsgesetzbuch.net