§ 321 HGB, Prüfungsbericht
Paragraph Handelsgesetzbuch

(1) Der Abschlußprüfer hat über Art und Umfang sowie über das Ergebnis der Prüfung zu berichten; auf den Bericht sind die Sätze 2 und 3 sowie die Absätze 2 bis 4a anzuwenden. Der Bericht ist schriftlich und mit der gebotenen Klarheit abzufassen; in ihm ist vorweg zu der Beurteilung der Lage des Unternehmens oder Konzerns durch die gesetzlichen Vertreter Stellung zu nehmen, wobei insbesondere auf die Beurteilung des Fortbestandes und der künftigen Entwicklung des Unternehmens unter Berücksichtigung des Lageberichts und bei der Prüfung des Konzernabschlusses von Mutterunternehmen auch des Konzerns unter Berücksichtigung des Konzernlageberichts einzugehen ist, soweit die geprüften Unterlagen und der Lagebericht oder der Konzernlagebericht eine solche Beurteilung erlauben. Außerdem hat der Abschlussprüfer über bei Durchführung der Prüfung festgestellte Unrichtigkeiten oder Verstöße gegen gesetzliche Vorschriften sowie Tatsachen zu berichten, die den Bestand des geprüften Unternehmens oder des Konzerns gefährden oder seine Entwicklung wesentlich beeinträchtigen können oder die schwerwiegende Verstöße der gesetzlichen Vertreter oder von Arbeitnehmern gegen Gesetz, Gesellschaftsvertrag oder die Satzung erkennen lassen.


(2) Im Hauptteil des Prüfungsberichts ist festzustellen, ob die Buchführung und die weiteren geprüften Unterlagen, der Jahresabschluss, der Lagebericht, der Konzernabschluss und der Konzernlagebericht den gesetzlichen Vorschriften und den ergänzenden Bestimmungen des Gesellschaftsvertrags oder der Satzung entsprechen. In diesem Rahmen ist auch über Beanstandungen zu berichten, die nicht zur Einschränkung oder Versagung des Bestätigungsvermerks geführt haben, soweit dies für die Überwachung der Geschäftsführung und des geprüften Unternehmens von Bedeutung ist. Es ist auch darauf einzugehen, ob der Abschluss insgesamt unter Beachtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung oder sonstiger maßgeblicher Rechnungslegungsgrundsätze ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Kapitalgesellschaft oder des Konzerns vermittelt. Dazu ist auch auf wesentliche Bewertungsgrundlagen sowie darauf einzugehen, welchen Einfluss Änderungen in den Bewertungsgrundlagen einschließlich der Ausübung von Bilanzierungs- und Bewertungswahlrechten und der Ausnutzung von Ermessensspielräumen sowie sachverhaltsgestaltende Maßnahmen insgesamt auf die Darstellung der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage haben. Hierzu sind die Posten des Jahres- und des Konzernabschlusses aufzugliedern und ausreichend zu erläutern, soweit diese Angaben nicht im Anhang enthalten sind. Es ist darzustellen, ob die gesetzlichen Vertreter die verlangten Aufklärungen und Nachweise erbracht haben.


(3) In einem besonderen Abschnitt des Prüfungsberichts sind Gegenstand, Art und Umfang der Prüfung zu erläutern. Dabei ist auch auf die angewandten Rechnungslegungs- und Prüfungsgrundsätze einzugehen.


(4) Ist im Rahmen der Prüfung eine Beurteilung nach § 317 Abs. 4 abgegeben worden, so ist deren Ergebnis in einem besonderen Teil des Prüfungsberichts darzustellen. Es ist darauf einzugehen, ob Maßnahmen erforderlich sind, um das interne Überwachungssystem zu verbessern.


(4a) Der Abschlussprüfer hat im Prüfungsbericht seine Unabhängigkeit zu bestätigen.


(5) Der Abschlußprüfer hat den Bericht unter Angabe des Datums zu unterzeichnen und den gesetzlichen Vertretern vorzulegen; § 322 Absatz 7 Satz 3 und 4 gilt entsprechend. Hat der Aufsichtsrat den Auftrag erteilt, so ist der Bericht ihm und gleichzeitig einem eingerichteten Prüfungsausschuss vorzulegen. Im Fall des Satzes 2 ist der Bericht unverzüglich nach Vorlage dem Geschäftsführungsorgan mit Gelegenheit zur Stellungnahme zuzuleiten.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


Präsentationen zum Paragraphen

Prüfungsbericht - prof-skopp.de

http://www.prof-skopp.de/uploads/File/PB.ppt
Gewissenhaftigkeit, Unparteilichkeit § 17 (1) S. 2 WPO. * Es ist schriftlich und mit der gebotenen Klarheit (verständliche, eindeutige und. problemorientierte Darstellung) zu unterrichten ( § 321 (1) S. 1 HGB). wahrheitsgetreu, vollständig, übersichtlich


Word Dokumente zum Paragraphen

Zusammenfassung Kolloquium - Uni Trier

https://www.uni-trier.de/fileadmin/fb5/prof/STR002/Zusammenfassung_Kolloquium_0...
Problematik der §§ 321, 332 HGB bei Kapitalgesellschaften. 3. Bankrottdelikte. - § 283 I Nr. 1-3 StGB. - Problem: § 266 a StGB. Vorrang der Zahlung des Arbeitsentgelts auch in Insolvenz. Geschäftsführer kann sich nicht auf § 34 StGB berufen, wenn er Firm


PDF Dokumente zum Paragraphen

Referentenentwurf eines Transparenz- und ... - Wirtschaftsprüferkammer

https://www.wpk.de/uploads/tx_news/WPK-Stellungnahme_18-01-2002.pdf
18.01.2002 - Berufsstand wesentlichen Änderungsvorschläge des Referentenentwurfes eines. Transparenz- und Publizitätsgesetzes (TransPuG) aufgreifen. Konkret betrifft dies die. Vorschläge zur Anpassung der §§ 285 und 321 HGB. 1. Zu Art. 2 Ziff. 1b TransPu

Name der Autorin/ des Autors - Hans-Böckler-Stiftung

https://www.boeckler.de/pdf/mbf_rechtsfragen_kapitel5.pdf
Die rechtlichen Grundlagen des Prüfungsberichts. Gem. § 321 Abs. 1 S. 1 HGB ist der Abschlussprüfer verpflichtet über Art und Um- fang der Prüfung, sowie über deren Ergebnis zu berichten. Neben den gesetzlichen. Bestimmungen hat der Berufsstand der Wirts

1 Wirtschaftsausschuss – Vorlage des Wirtschaftsprüferberichts Der ...

https://judix.de/urteile/pdf/1989-8-8%201%20ABR%2061-88.pdf
08.08.1989 - Der Wirtschaftsprüfungsbericht nach § 321 HGB ist eine Unterlage, die eine wirtschaftliche Angelegenheit des Unternehmens im Sinne von § 106 Abs. 2 BetrVG betrifft und daher vom Arbeitgeber dem Wirtschaftsausschuss jedenfalls dann vorzulegen

Gesetzentwurf

https://bdi.eu/media/themenfelder/steuerpolitik/downloads/SH_2015-288_Anlage_Re...
04.12.2015 - von Nichtprüfungsleistungen in § 319a Absatz 1 HGB-E, den Prüfungsbericht in § 321. HGB-E, den Prüfungsausschuss in § 324 HGB-E, Ausnahmen für die Abschlussprüfung bei Sparkassen und Genossenschaften sowie die Sanktionierung von Verstößen ge

Verlautbarung Nr. 1 vom 6. März 2017 - BAFA

http://www.bafa.de/SharedDocs/Downloads/DE/Bundesamt/apas_verlautbarung_01.pdf?...
06.03.2017 - Unbeschadet hiervon sind § 319a Abs. 1, 2 und 3 sowie die §§ 321 und 322 des HGB jeweils in der Fassung des. Abschlussprüfungsreformgesetzes nach Art. 79 Abs. 1 EGHGB erstmals auf Jahres- und Konzernabschlüsse für das nach dem 16. Juni 2016


Webseiten zum Paragraphen

Kommentar zu § 321 HGB - Prüfungsbericht - NWB Datenbank

https://datenbank.nwb.de/Dokument/Anzeigen/453602/
321 Prüfungsbericht. I. Regelungsgehalt. 1. Überblick; 2. Gliederungsstruktur des Berichts. II. Berichtsform (Abs. 1 Satz 1). 1. Schriftform; 2. Das gesetzliche Klarheitsgebot; 3. Berufsständische Vorgaben. III. Die „Vorweg„-Berichterstattung (Abs. 1 Sät

Bertram/Brinkmann/Kessler/Müller, Haufe HGB Bilanz Kommentar ...

https://www.haufe.de/finance/finance-office-professional/bertrambrinkmannkessle...
1 Überblick 1.1 Inhalt Rz. 1 § 321 HGB ist eine für alle nach HGB prüfungspflichtigen Ges. (große und mittelgroße KapG, KapCoGes) zu beachtende Vorschrift. Eigentlich "Betroffener" der Regelung ist aber nicht der Bilanzierende, sondern dessen AP. Die Vor

§ 321 HGB - DER BETRIEB- Dokument - Owlit

https://der-betrieb.owlit.de/document/kommentare/haagloffler-hgb/321-hgb/MLX_af...
Haag/Löffler. Prüfungsbericht. § 321 HGB Prüfungsbericht. (1). 1Der Abschlussprüfer hat über Art und Umfang sowie über das Ergebnis der Prüfung schriftlich und mit der gebotenen Klarheit zu berichten. 2In dem Bericht ist vorweg zu der Beurteilung der Lag

Die betriebswirtschaftliche Grundlegung von § 321 Abs. 2 HGB für den ...

https://www.springerprofessional.de/die-betriebswirtschaftliche-grundlegung-von...
Der Zweck der nach § 316 Abs. 2 HGB durchzuführenden Konzernabschlußprüfung besteht darin, die Richtigkeit der mit dem Konzernabschluß und dem.

Aufgabe und Inhalt des Prüfunsgberichts nach 321 HGB - - Kopp Verlag

https://www.kopp-verlag.de/Aufgabe-und-Inhalt-des-Pruefunsgberichts-nach-321-HG...
Aufgabe und Inhalt des Prüfunsgberichts nach 321 HGB günstig bestellen im Shop - Kopp Verlag.


Werbung

  • Verortung im HGB

    HGBDrittes Buch Handelsbücher › Zweiter Abschnitt Ergänzende Vorschriften für Kapitalgesellschaften (Aktiengesellschaften, Kommanditgesellschaften auf Aktien und Gesellschaften mit beschränkter Haftung) sowie bestimmte Personenhandelsgesellschaften › Dritter Unterabschnitt Prüfung › § 321

  • Zitatangaben (HGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1897, 219
    Ausfertigung: 1897-05-10
    Stand: Zuletzt geändert durch Art. 3 G v. 10.7.2018 I 1102

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das HGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 321 HGB
    § 321 Abs. 1 HGB oder § 321 Abs. I HGB
    § 321 Abs. 2 HGB oder § 321 Abs. II HGB
    § 321 Abs. 3 HGB oder § 321 Abs. III HGB
    § 321 Abs. 4 HGB oder § 321 Abs. IV HGB
    § 321 Abs. 5 HGB oder § 321 Abs. V HGB
    § 321 Abs. 6 HGB oder § 321 Abs. VI HGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung

© 2015 - 2019: Handelsgesetzbuch.net