§ 333a HGB, Verletzung der Pflichten bei Abschlussprüfungen
Paragraph Handelsgesetzbuch

Mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer als Mitglied eines nach § 324 Absatz 1 Satz 1 eingerichteten Prüfungsausschusses

1.
eine in § 334 Absatz 2a bezeichnete Handlung begeht und dafür einen Vermögensvorteil erhält oder sich versprechen lässt oder
2.
eine in § 334 Absatz 2a bezeichnete Handlung beharrlich wiederholt.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


PDF Dokumente zum Paragraphen

AReG - Regierungsentwurf - IDW

https://www.idw.de/blob/84906/6a3606ce02f73660c9af73499fc3fc9f/down-areg-regier...
22.01.2016 - Zu §§ 333a, 334 HGB-E (Sanktionierung von Prüfungsausschussmitglie- dern). Die Abschlussprüfer-Richtlinie verlangt die Sanktionierung von Aufsichtsrats- und Prüfungsausschussmitgliedern. Daher sehen die Regelungen im HGB wie die entsprechend

senschaft1 zum RegE AReG - Heribert-Hirte

http://www.heribert-hirte.de/images/Gesetzesvorhaben/AReG/AReG_StN_RegE_AKBilR....
14.01.2016 - Pflichtverletzungen der Mitglieder des Prüfungsausschusses oder Aufsichtsrats bei. Abschlussprüfungen als Straf- und Bußgeldvorschriften gem. §§ 333a, 334 Abs. 2a. HGB-E, 404a, 405 Abs. 3b bis 3d AktG-E u.a. und. • die Klarstellung, dass Ver

Handelsgesetzbuch: HGB - Leseprobe - Beck Shop

http://www.beck-shop.de/fachbuch/leseprobe/Handelsgesetzbuch-HGB-9783406704895_...
335 b Anwendung der Straf- und Bußgeld- sowie der Ordnungs- geldvorschriften auf bestimmte offene Handelsgesellschaften und. Kommanditgesellschaften. 1 Die Strafvorschriften der §§ 331 bis 333 a, die. Bußgeldvorschrift des § 334 sowie die Ordnungsgeldvor

Insolvenzstrafrecht - Rudolph Rechtsanwälte

http://www.rudolph-recht.de/wp-content/uploads/2017/07/Insolvenzstrafrecht_Rudo...
21.07.2017 - 331 Nr. 1, 1a 2, 4 HGB. § 400 AktG. Aufbewahrung verspätet. § 332 HGB. § 403 AktG. § 150 GenG. § 333 HGB. § 404 AktG. § 151 GenG. Untreue. Betrug. WpHG. § 331 Nr. 1 HGB. (unrichtige Abschlüsse oder Verhältnisse). § 333a HGB Prüfungsausschuss

Vorabfassung - wird durch die lektorierte ... - Deutscher Bundestag

https://www.bundestag.de/blob/404436/a545a2e8b1e483b0bc6f9a58cfa8fac8/gesetzent...
11.01.2016 - nach § 333a HGB vor. Die Bekanntmachungsvorschriften für die Abschlussprüferaufsichtsstelle nach § 69. WPO (in der Fassung des Entwurfs des Abschlussprüferaufsichtsreformgesetzes) werden entsprechend ergänzt. Hinsichtlich der Bekanntmachungs


Webseiten zum Paragraphen

§ 333a HGB Verletzung der Pflichten bei Abschlussprüfungen ...

https://www.buzer.de/gesetz/3486/a199166.htm
Mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer als Mitglied eines nach § 324 Absatz 1 Satz 1 eingerichteten Prüfungsausschusses 1. eine in § 334 Absatz 2a bezeichnete Handlung begeht und dafür einen.

Fassung § 333a HGB a.F. bis 17.06.2016 (geändert durch Artikel 1 G ...

https://www.buzer.de/gesetz/3486/al54996-0.htm
17.06.2016 - Text § 333a (neu) HGB a.F. in der Fassung vom 17.06.2016 (geändert durch Artikel 1 G. v. 10.05.2016 BGBl. I S. 1142)

Bertram/Brinkmann/Kessler/Müller, Haufe HGB Bilanz Kommentar ...

https://www.haufe.de/finance/finance-office-professional/bertrambrinkmannkessle...
333a HGB können nur Mitglieder eines nach § 324 Abs. 1 Satz 1 HGB eingerichteten Prüfungsausschusses sein. Personen, die diesem Täterkreis nicht angehören, können nur als Anstifter (§ 26 StGB) oder Gehilfen (§ 27 StGB) an der Tat teilnehmen. Insoweit ist

§ 333 a Verletzung der Pflichten bei Abschlussprüfungen / Sechster ...

https://www.rechtsportal.de/Rechtsprechung/Gesetze/Gesetze/Allgemeines-Zivilrec...
... 334 Absatz 2 a bezeichnete Handlung begeht und dafür einen Vermögensvorteil erhält oder sich versprechen lässt oder 2. eine in § 334 Absatz 2 a bezeichnete Handlung beharrlich wiederholt. Stand: 01.04.2017. (c) copyright 2017 - Deubner Verlag, Köln.

§ 315e HGB - DER BETRIEB- Dokument - Owlit

https://der-betrieb.owlit.de/document/kommentare/kirsch-360-bilr-ekommentar/315...
... 319 HGB · § 319a HGB · § 319b HGB · § 320 HGB · § 321 HGB · § 321a HGB · § 322 HGB · § 323 HGB · § 324 HGB · § 324a HGB · § 325 HGB · § 325a HGB · § 326 HGB · § 327 HGB · § 327a HGB · § 328 HGB · § 329 HGB · § 330 HGB · § 331 HGB · § 332 HGB · § 333


Werbung

  • Verortung im HGB

    HGBDrittes Buch Handelsbücher › Zweiter Abschnitt Ergänzende Vorschriften für Kapitalgesellschaften (Aktiengesellschaften, Kommanditgesellschaften auf Aktien und Gesellschaften mit beschränkter Haftung) sowie bestimmte Personenhandelsgesellschaften › Sechster Unterabschnitt Straf- und BußgeldvorschriftenOrdnungsgelder › Erster Titel Straf- und Bußgeldvorschriften › § 333a

  • Zitatangaben (HGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1897, 219
    Ausfertigung: 1897-05-10
    Stand: Zuletzt geändert durch Art. 3 G v. 10.7.2018 I 1102

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das HGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 333a HGB
    § 333a Abs. 1 HGB oder § 333a Abs. I HGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung

© 2015 - 2019: Handelsgesetzbuch.net