§ 335a HGB, Beschwerde gegen die Festsetzung von Ordnungsgeld; Rechtsbeschwerde; Verordnungsermächtigung
Paragraph Handelsgesetzbuch

(1) Gegen die Entscheidung, durch die das Ordnungsgeld festgesetzt oder der Einspruch oder der Antrag auf Wiedereinsetzung in den vorigen Stand verworfen wird, sowie gegen die Entscheidung nach § 335 Absatz 3 Satz 5 findet die Beschwerde nach den Vorschriften des Gesetzes über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit statt, soweit sich aus den nachstehenden Absätzen nichts anderes ergibt.


(2) Die Beschwerde ist binnen einer Frist von zwei Wochen einzulegen; über sie entscheidet das für den Sitz des Bundesamtes zuständige Landgericht. Zur Vermeidung von erheblichen Verfahrensrückständen oder zum Ausgleich einer übermäßigen Geschäftsbelastung wird die Landesregierung des Landes, in dem das Bundesamt seinen Sitz unterhält, ermächtigt, durch Rechtsverordnung die Entscheidung über die Rechtsmittel nach Satz 1 einem anderen Landgericht oder weiteren Landgerichten zu übertragen. Die Landesregierung kann diese Ermächtigung auf die Landesjustizverwaltung übertragen. Ist bei dem Landgericht eine Kammer für Handelssachen gebildet, so tritt diese Kammer an die Stelle der Zivilkammer. Entscheidet über die Beschwerde die Zivilkammer, so sind die §§ 348 und 348a der Zivilprozessordnung entsprechend anzuwenden; über eine bei der Kammer für Handelssachen anhängige Beschwerde entscheidet der Vorsitzende. Das Landgericht kann nach billigem Ermessen bestimmen, dass den Beteiligten die außergerichtlichen Kosten, die zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendig waren, ganz oder teilweise aus der Staatskasse zu erstatten sind. Satz 6 gilt entsprechend, wenn das Bundesamt der Beschwerde abhilft. § 91 Absatz 1 Satz 2 und die §§ 103 bis 107 der Zivilprozessordnung gelten entsprechend. § 335 Absatz 2 Satz 3 ist anzuwenden.


(3) Gegen die Beschwerdeentscheidung ist die Rechtsbeschwerde statthaft, wenn das Landgericht sie zugelassen hat. Für die Rechtsbeschwerde gelten die Vorschriften des Gesetzes über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit entsprechend, soweit sich aus diesem Absatz nichts anderes ergibt. Über die Rechtsbeschwerde entscheidet das für den Sitz des Landgerichts zuständige Oberlandesgericht. Die Rechtsbeschwerde steht auch dem Bundesamt zu. Vor dem Oberlandesgericht müssen sich die Beteiligten durch einen Rechtsanwalt vertreten lassen; dies gilt nicht für das Bundesamt. Absatz 2 Satz 6 und 8 gilt entsprechend.


(4) Auf die elektronische Aktenführung des Gerichts und die Kommunikation mit dem Gericht nach den Absätzen 1 bis 3 sind die folgenden Vorschriften entsprechend anzuwenden:

1.
§ 110a Absatz 1 Satz 1 und § 110c des Gesetzes über Ordnungswidrigkeiten sowie
2.
§ 110a Absatz 1 Satz 2 und 3, Absatz 2 Satz 1 und § 134 Satz 1 des Gesetzes über Ordnungswidrigkeiten mit der Maßgabe, dass die Landesregierung des Landes, in dem das Bundesamt seinen Sitz hat, die Rechtsverordnung erlässt und die Ermächtigungen durch Rechtsverordnung auf die Landesjustizverwaltung übertragen kann.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


PDF Dokumente zum Paragraphen

Bundesrat Gesetzentwurf

http://www.bundesrat.de/SharedDocs/drucksachen/2013/0301-0400/323-13.pdf?__blob...
26.04.2013 - Bundestagsdrucksache 17/11471] wird wie folgt geändert: 1. In Nummer 19115 wird im Gebührentatbestand die Angabe „§ 335 Abs. 4 HGB“ durch die Angabe „§ 335a Abs. 1 HGB“ ersetzt. 2. Nach Nummer 19125 werden die folgenden Nummern 19126 und 191

GUTACHTEN Dokumentnummer: 13214 letzte Aktualisierung - DNotI

http://www.dnoti.de/gutachten/pdf/95cbe0f9-5fb0-4d2a-9f9e-889096c0c243/13214.pdf
24.07.2007 - Art. 61 Abs. 5 S. 2 EGHGB), hatten die. Registergerichte Verstöße gegen die Offenlegungspflicht nicht von Amts wegen, sondern lediglich auf Antrag sanktioniert, § 335a Satz 3 HGB a. F. (vgl. Praetorius, BC 2007, 89,. 91). Ein solcher Antrag

Elektronischer Rechtsverkehr in EHUG-Sachen?

http://www.gmbhr.de/media/DOETSCH_1615.pdf
I. Rechtsbeschwerde zum OLG Köln in Sachen Publizi- tätspflicht. Die durch das Bundesamt für Justiz mit Vehemenz betriebe- nen und wegen §§335, 335a HGB beim LG Bonn bundes- weit konzentrierten Ordnungsgeldverfahren im Zusammen- hang mit der Veröffentlic

Kurzinformation zur Hinterlegung der Jahresabschlüsse bei ...

https://www.wuppertal.ihk24.de/blob/wihk24/recht_und_steuern/downloads/1407658/...
Die Rechtsbeschwerde nach § 335a Abs. 3 HGB steht erstmals für Ordnungsgeld- verfahren zur Verfügung, die nach dem 31. Dezember 2013 eingeleitet werden, vgl. Art. 70 Abs. 3 Satz 2 EGHGB. Änderung der Verfahrenskosten im Ordnungsgeldverfahren. Die Gebühr

Defizite und Neuerungen im Bilanzstrafrecht des HGB - Zeitschrift für ...

http://zis-online.com/dat/artikel/2011_7_600.pdf
mit dem Kapitalgesellschaften- und Co-Richtlinie-Gesetz. (KapCoRiLiG) v. 24.2.2000 (BGBl. I 2000, S. 154) in § 335a. HGB eine neue Ordnungsgeldvorschrift nebst einer zugehö- rigen Verfahrensvorschrift in § 140a FGG. Zugleich verfügte der neue § 335b HGB


Webseiten zum Paragraphen

Bertram/Brinkmann/Kessler/Müller, Haufe HGB Bilanz Kommentar ...

https://www.haufe.de/finance/finance-office-professional/bertrambrinkmannkessle...
1 Überblick 1.1 Regelungszweck und Inhalt Rz. 1 Im Rahmen der Reform des handelsrechtlichen Ordnungsgeldverfahrens durch das Gesetz zur Änderung des Handelsgesetzbuches wurde § 335a HGB neu eingefügt. Hierbei wurden die bisher in § 335 Abs. 4, 5 und 5a H

Landgericht Bonn: Kammern für Handelssachen ...

http://www.lg-bonn.nrw.de/aufgaben/Abteilungen/KfH-nach-335-HGB_45/index.php
Die Kammern für Handelssachen sind darüber hinaus auch für Beschwerden, insbesondere solche gegen Entscheidungen des Bundesamtes für Justiz nach § 335 bzw. 335a HGB zuständig. Durch das Gesetz über das elektronische Handelsregister und Genossenschaftsreg

Bearbeitungsvoraussetzungen des Landgerichts Bonn (nur ... - EGVP

https://egvp.justiz.de/bearbeitung/lg_bonn/index.php
Einzelheiten des Verfahrens, hier finden Sie Hinweise u.a.. zur Notwendigkeit der Nutzung der Software "Elektronisches Gerichts- und Verwaltungspostfach"; zu (technischen) Größen- und Mengenbeschränkungen; zur Bezeichnung der Sendungen (Mitteilungsart).

BfJ - Ordnungsgeldverfahren

https://www.bundesjustizamt.de/DE/Themen/Ordnungs_Bussgeld_Vollstreckung/Jahres...
Gegen die Ordnungsgeldfestsetzung, die Verwerfung eines Einspruchs oder des Antrags auf Wiedereinsetzung in den vorigen Stand ist die Beschwerde statthaft ( § 335a Absatz 1 des Handelsgesetzbuches ( HGB )). Die Frist zur Einlegung der Beschwerde beträgt

Ordnungsgelder für verspätete Offenlegung werden reduziert

https://www.ihk-nuernberg.de/de/IHK-Magazin-WiM/WiM-Archiv/WIM-Daten/2013-12/Sp...
Weitere Änderungen betreffen u.a. das Beschwerdeverfahren (§ 335a HGB). Zudem soll die neue zulassungsbedürftige Rechtsbeschwerde für Ordnungsgeldverfahren, die nach dem 31. Dezember 2013 eingeleitet werden, künftig dafür sorgen, dass grundsätzliche Rech


Werbung

  • Verortung im HGB

    HGBDrittes Buch Handelsbücher › Zweiter Abschnitt Ergänzende Vorschriften für Kapitalgesellschaften (Aktiengesellschaften, Kommanditgesellschaften auf Aktien und Gesellschaften mit beschränkter Haftung) sowie bestimmte Personenhandelsgesellschaften › Sechster Unterabschnitt Straf- und BußgeldvorschriftenOrdnungsgelder › Zweiter Titel Ordnungsgelder › § 335a

  • Zitatangaben (HGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1897, 219
    Ausfertigung: 1897-05-10
    Stand: Zuletzt geändert durch Art. 24 Abs. 6 G v. 23.6.2017 I 1693

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das HGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 335a HGB
    § 335a Abs. 1 HGB oder § 335a Abs. I HGB
    § 335a Abs. 2 HGB oder § 335a Abs. II HGB
    § 335a Abs. 3 HGB oder § 335a Abs. III HGB
    § 335a Abs. 4 HGB oder § 335a Abs. IV HGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung

© 2015 - 2018: Handelsgesetzbuch.net