§ 492 HGB, Beförderungs- und Ablieferungshindernisse
Paragraph Handelsgesetzbuch

(1) Wird nach Übernahme des Gutes erkennbar, dass die Beförderung oder Ablieferung nicht vertragsgemäß durchgeführt werden kann, so hat der Verfrachter Weisungen des nach § 491 oder § 520 Verfügungsberechtigten einzuholen. Ist der Empfänger verfügungsberechtigt und ist er nicht zu ermitteln oder verweigert er die Annahme des Gutes, so ist, wenn ein Konnossement nicht ausgestellt ist, Verfügungsberechtigter nach Satz 1 der Befrachter; ist die Ausübung des Verfügungsrechts von der Vorlage eines Seefrachtbriefs abhängig gemacht worden, so bedarf es der Vorlage des Seefrachtbriefs nicht. Der Verfrachter ist, wenn ihm Weisungen erteilt worden sind und das Hindernis nicht seinem Risikobereich zuzurechnen ist, berechtigt, Ansprüche nach § 491 Absatz 1 Satz 4 geltend zu machen.


(2) Tritt das Beförderungs- oder Ablieferungshindernis ein, nachdem der Empfänger auf Grund seiner Verfügungsbefugnis nach § 491 die Weisung erteilt hat, das Gut einem Dritten abzuliefern, so nimmt bei der Anwendung des Absatzes 1 der Empfänger die Stelle des Befrachters und der Dritte die des Empfängers ein.


(3) Kann der Verfrachter Weisungen, die er nach § 491 Absatz 1 Satz 3 befolgen müsste, innerhalb angemessener Zeit nicht erlangen, so hat er die Maßnahmen zu ergreifen, die im Interesse des Verfügungsberechtigten die besten zu sein scheinen. Er kann etwa das Gut löschen und verwahren, für Rechnung des nach § 491 oder § 520 Verfügungsberechtigten einem Dritten zur Verwahrung anvertrauen oder zurückbefördern; vertraut der Verfrachter das Gut einem Dritten an, so haftet er nur für die sorgfältige Auswahl des Dritten. Der Verfrachter kann das Gut auch gemäß § 373 Absatz 2 bis 4 verkaufen lassen, wenn es sich um verderbliche Ware handelt oder der Zustand des Gutes eine solche Maßnahme rechtfertigt oder wenn die andernfalls entstehenden Kosten in keinem angemessenen Verhältnis zum Wert des Gutes stehen. Unverwertbares Gut darf der Verfrachter vernichten. Nach dem Löschen des Gutes gilt die Beförderung als beendet.


(4) Der Verfrachter hat wegen der nach Absatz 3 ergriffenen Maßnahmen Anspruch auf Ersatz der erforderlichen Aufwendungen und auf angemessene Vergütung, es sei denn, dass das Hindernis seinem Risikobereich zuzurechnen ist.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


PDF Dokumente zum Paragraphen

Anteilsbesitzliste Konzern \(§ 313 HGB\) 30092013_englisch

https://www.thyssenkrupp.com/media/investoren/berichterstattung_publikationen/a...
Components Technology. Presta Camshafts. 1. ThyssenKrupp Presta Chemnitz GmbH, Chemnitz. 25. 100,00. 492. 2. ThyssenKrupp Presta Ilsenburg GmbH, Ilsenburg. 307. 100,00. 492. 94,98 %. 471. 5,02 %. 3. ThyssenKrupp Presta TecCenter AG, Eschen, Liechtenstein

UND GESELLSCHAFTSRECHT Fall: „Die verdorbene ... - TU Dresden

https://tu-dresden.de/gsw/jura/dire/jfzivil6/ressourcen/dateien/dateien/tiefkue...
04.05.2012 - pflicht, § 377 Abs. 1, 2 HGB. (1) Grundsätzliche Anwendbarkeit des ? (2) Beiderseitiges Handelsgeschäft. § 377 HGB. (3) B ist offenbar Kaufmann. (4) Ist A Kaufmann i.S.d. § 1 Abs. 1 i.V.m. Abs. 2 HGB. (5) Ergebnis ? ... cc) Zwischenergebnis

Handelsrecht - Canaris, Inhaltsverzeichnis - Beck Shop

http://www.beck-shop.de/fachbuch/inhaltsverzeichnis/Canaris-Handelsrecht-978340...
28. Abweichungen von Regelungen des Allgemeinen Schuldrechts ...................... 490. I. Besonderheiten des Schuldinhalts ............................................................. 490. II. Die Einschränkung der Wirkungen von rechtsgeschäftlichen A

Geprüfter Jahresabschluss (HGB) zum 31.12.2014 IPSAK

https://www.boerse-stuttgart.de/files/ipsak_jahresabschluss_2014.pdf
31.12.2014 - I. Zum Verkauf bestimmte Grundstücke und andere Vorräte. 1. Grundstücke mit unfertigen. Bauten. 45.316.492,69. 40.699.417,08. 2. geleistete Anzahlungen auf noch nicht abgerechnete. Betriebskosten. 5.388.785,72. 3.373.258,74. 3. erhaltene Anz

Betriebliches Rechnungswesen - Universität Bayreuth

http://www.steuern.uni-bayreuth.de/de/home/Vorspann-Betriebliches-Rechnungswese...
Übersicht. I. Einführung. 1. II Technik des Betrieblichen Rechnungswesens. 35. III Besondere Geschäftsvorfälle. 125. IV Grundlagen des Jahresabschlusses nach HGB. 299 ...


Webseiten zum Paragraphen

.§ 492 HGB - Brennecke & Partner

https://www.brennecke-partner.de/492-HGB_108419
492 HGB. (1) Durch Beschluß der Mehrheit kann für den Reedereibetrieb ein Korrespondentreeder (Schiffsdirektor, Schiffsdisponent) bestellt werden. Zur Bestellung eines Korrespondentreeders, der nicht zu den Mitreedern gehört, ist ein einstimmiger Beschlu

Neue Regelungen im BGB aufgrund des Risikobegrenzungsgesetzes

http://www.sicherungsgrundschuld.de/Dokumentation/RisikoBegrG-Regelungen.html
Hinweispflicht bei Immobiliarverbraucherdarlehen auf Abtretbarkeit der Forderungen aus dem Darlehensvertrag (§ 492 Abs. 1a BGB);. Unterrichtungspflicht bei Immobilarverbraucherdarlehen über Ende der Zinsbindung und Bereitschaft zur Fortführung des Darleh

Verbindlichkeiten im Abschluss nach HGB und EStG / 4.9.2 ... - Haufe

https://www.haufe.de/unternehmensfuehrung/profirma-professional/verbindlichkeit...
In Fällen, in denen der Vertragspartner eine zeitraumbezogene kontinuierliche Gegenleistung erbringt, während die eigene Leistung des Unternehmers für bestimmte Zeitabschnitte zu bestimmten Terminen erbracht wird, ist unter folgenden Voraussetzungen eine

Zurechnung von Vermögensgegenständen anhand des ...

https://datenbank.nwb.de/Dokument/Anzeigen/345306/
10.07.2009 - Das BilMoG hat die legislativen Hürden überwunden . Schon seit Veröffentlichung des ersten Entwurfs werden einzelne Aspekte dieses Gesetzes intensiv diskutiert . Dieser Beitrag befasst sich mit § 246 Abs. 1 Satz 2 HGB, der die Zurechnung von

BGH, Urteil vom 16. Dezember 2010 - Az. 4 StR 492/10 - openJur

https://openjur.de/u/83692.html
16.12.2010 - Urteil vom 16. Dezember 2010, Az. 4 StR 492/10: Die Revision des Angeklagten gegen das Urteil des Landgerichts Paderborn vom 7. Juni 2010 ... 2010, § 54 Rn. 8) Handlungsvollmacht gemäß § 54 Abs. 1 HGB für die Erledigung aller mit dem Vertrie


Werbung

  • Verortung im HGB

    HGBFünftes Buch Seehandel › Zweiter Abschnitt Beförderungsverträge › Erster Unterabschnitt Seefrachtverträge › Erster Titel Stückgutfrachtvertrag › Erster Untertitel Allgemeine Vorschriften › § 492

  • Zitatangaben (HGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1897, 219
    Ausfertigung: 1897-05-10
    Stand: Zuletzt geändert durch Art. 24 Abs. 6 G v. 23.6.2017 I 1693

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das HGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 492 HGB
    § 492 Abs. 1 HGB oder § 492 Abs. I HGB
    § 492 Abs. 2 HGB oder § 492 Abs. II HGB
    § 492 Abs. 3 HGB oder § 492 Abs. III HGB
    § 492 Abs. 4 HGB oder § 492 Abs. IV HGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung

© 2015 - 2018: Handelsgesetzbuch.net