§ 493 HGB, Zahlung. Frachtberechnung
Paragraph Handelsgesetzbuch

(1) Die Fracht ist bei Ablieferung des Gutes zu zahlen. Der Verfrachter hat über die Fracht hinaus einen Anspruch auf Ersatz von Aufwendungen, soweit diese für das Gut gemacht wurden und er sie den Umständen nach für erforderlich halten durfte.


(2) Der Anspruch auf die Fracht entfällt, soweit die Beförderung unmöglich ist. Wird die Beförderung infolge eines Beförderungs- oder Ablieferungshindernisses vorzeitig beendet, so gebührt dem Verfrachter die anteilige Fracht für den zurückgelegten Teil der Beförderung, wenn diese für den Befrachter von Interesse ist.


(3) Abweichend von Absatz 2 behält der Verfrachter den Anspruch auf die Fracht, wenn die Beförderung aus Gründen unmöglich ist, die dem Risikobereich des Befrachters zuzurechnen sind oder die zu einer Zeit eintreten, zu welcher der Befrachter im Verzug der Annahme ist. Der Verfrachter muss sich jedoch das, was er an Aufwendungen erspart oder anderweitig erwirbt oder zu erwerben böswillig unterlässt, anrechnen lassen.


(4) Tritt nach Beginn der Beförderung und vor Ankunft am Löschplatz eine Verzögerung ein und beruht die Verzögerung auf Gründen, die dem Risikobereich des Befrachters zuzurechnen sind, so gebührt dem Verfrachter neben der Fracht eine angemessene Vergütung.


(5) Ist die Fracht nach Zahl, Gewicht oder anders angegebener Menge des Gutes vereinbart, so wird für die Berechnung der Fracht vermutet, dass Angaben hierzu im Seefrachtbrief oder Konnossement zutreffen; dies gilt auch dann, wenn zu diesen Angaben ein Vorbehalt eingetragen ist, der damit begründet ist, dass keine angemessenen Mittel zur Verfügung standen, die Richtigkeit der Angaben zu überprüfen.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


PDF Dokumente zum Paragraphen

Übersicht über die wichtigsten Vorschriften für ...

https://www.bundesbank.de/Redaktion/DE/Downloads/Aufgaben/Bankenaufsicht/Inform...
264 HGB). - (§ 26 Abs. 1 KWG,. § 340k Abs. 1 S. 3. HGB) nach Prüfung unverzüglich einzureichen nach Prüfung unverzüglich einzureichen nach Prüfung .... 10) Gemäß Art. 493 Abs. 1 der Verordnung (EU) 575/2013 (CRR) gelten die Vorschriften in Bezug auf Groß

Rechnungslegung deR sAP se 2014 (hgB) - SAP.com

https://www.sap.com/docs/download/investors/2014/sap-2014-hgb-abschluss.pdf
gewinnvortrag. 6.593.493. 6.001.307. 1) Unter der Annahme einer Dividende von 1,10 € pro Aktie und basierend auf dem am 31. Dezember 2014 dividendenberechtigten Grundkapital. Der Gewinnverwendungsvorschlag kann sich durch Ausgabe neuer Aktien oder Rückka

HGB-Jahresabschluss 2016 - Hamborner REIT AG

https://www.hamborner.de/fileadmin/user_upload/004_investor_relations/hauptvers...
12.01.2011 - S. 2 HGB eine Kapitalflussrechnung und einen. Eigenkapitalspiegel. Bei deren Aufstellung wurden ... Bei Anwendung des HGB in der Fassung des. BilRUG für das Vorjahr hätten die Erlöse aus ..... hätte die Rückstellung zum Bilanzstichtag 5.687

GUTACHTEN Dokumentnummer: 11405 letzte Aktualisierung: 04.08 ...

http://www.dnoti.de/gutachten/pdf/9f8ccc9f-ca5d-4002-bc86-caadad393a27/11405.pdf
04.08.2005 - GBO § 32; GBV § 15; HGB § 17; BGB §§ 1113, 1191; ZPO § 794 Abs. 1 Nr. 5. Eintragung eines Einzelkaufmanns im ... Oefele/Kössinger, GBO, 1999, AT II Rn. 28). Die Firma ist nach § 17 HGB ... kann nicht eingetragen werden (KG DNotZ 1926, 493; L

Wertpapier-Kenn-Nr. 565 490 - 565 493 - Einhell

http://www.einhell.de/fileadmin/Einhell_Germany_AG/user_upload/pdfs/Finanzberic...
10.06.2006 - Nr. 9a HGB und § 314 Abs. 1 Nr. 6a HGB) gelten für nach dem 31. Dezember 2005 beginnende Geschäftsjahre. Die Hauptversammlung kann gemäß § 286 Abs. 5 HGB beschließen, dass diese Angaben unterbleiben. Die Beschlussfassung der. Hauptversammlun


Webseiten zum Paragraphen

.§ 493 HGB - Brennecke & Partner

https://www.brennecke-partner.de/493-HGB_108420
493 HGB. (1) Im Verhältnis zu Dritten ist der Korrespondentreeder kraft seiner Bestellung befugt, alle Geschäfte und Rechtshandlungen vorzunehmen, die der Geschäftsbetrieb einer Reederei gewöhnlich mit sich bringt. (2) Diese Befugnis erstreckt sich insbe

Bertram/Brinkmann/Kessler/Müller, Haufe HGB Bilanz Komme ...

https://www.haufe.de/finance/finance-office-professional/bertrambrinkmannkessle...
Bieg, Ermessensentscheidungen beim Handelsbilanzausweis von "Finanzanlagen" und "Wertpapieren des Umlaufvermögens" – auch nach neuem Bilanzrecht?, DB 1985, Beilage Nr. 24, S. 1 Früh/Klar, Joint Ventures – Bilanzielle Behandlung und Berichterstattung, WPg

Reederei - Rechtslexikon

http://www.rechtslexikon.net/d/reederei/reederei.htm
... am Schiff Schiffspart genannt. Die Reederei in diesem Sinne ist eine Erwerbsgesellschaft eigener Art. Es besteht die Möglichkeit durch Mehrheitsbeschluss einen Mitreeder zum Korrespondentreeder zu bestellen, der den Reedereibetrieb führt und die Reed

DSLV | Reform des Seehandelsrechts

https://www.dslv.org/dslv/web.nsf/id/li_fdih9e8ak6.html
Gleiches gilt für § 493 HGB über die Fälligkeit des Frachtanspruchs, die Frachtberechnung sowie die Auswirkungen von Leistungsstörungen im Bereich der Beförderungspflicht auf den Frachtanspruch. Die Rechte und Pflichten des Empfängers werden in § 494 HGB

FG Kassel, Urteil vom 11. September 2013 - Az. 2 K 493/10 - openJur

https://openjur.de/u/654325.html
11.09.2013 - Ob durch die Entnahme eine Außenhaftung entstehe, richte sich nach dem HGB. Die in § 171 HGB genannte Einlage betreffe nur die im Handelsregister eingetragene Haftsumme. Nach § 171 HGB erlösche die Haftung, sofern die Einlage geleistet sei.


Werbung

  • Verortung im HGB

    HGBFünftes Buch Seehandel › Zweiter Abschnitt Beförderungsverträge › Erster Unterabschnitt Seefrachtverträge › Erster Titel Stückgutfrachtvertrag › Erster Untertitel Allgemeine Vorschriften › § 493

  • Zitatangaben (HGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1897, 219
    Ausfertigung: 1897-05-10
    Stand: Zuletzt geändert durch Art. 24 Abs. 6 G v. 23.6.2017 I 1693

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das HGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 493 HGB
    § 493 Abs. 1 HGB oder § 493 Abs. I HGB
    § 493 Abs. 2 HGB oder § 493 Abs. II HGB
    § 493 Abs. 3 HGB oder § 493 Abs. III HGB
    § 493 Abs. 4 HGB oder § 493 Abs. IV HGB
    § 493 Abs. 5 HGB oder § 493 Abs. V HGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung

© 2015 - 2018: Handelsgesetzbuch.net