§ 252 HGB, Allgemeine Bewertungsgrundsätze
Paragraph Handelsgesetzbuch

(1) Bei der Bewertung der im Jahresabschluß ausgewiesenen Vermögensgegenstände und Schulden gilt insbesondere folgendes:

1.
Die Wertansätze in der Eröffnungsbilanz des Geschäftsjahrs müssen mit denen der Schlußbilanz des vorhergehenden Geschäftsjahrs übereinstimmen.
2.
Bei der Bewertung ist von der Fortführung der Unternehmenstätigkeit auszugehen, sofern dem nicht tatsächliche oder rechtliche Gegebenheiten entgegenstehen.
3.
Die Vermögensgegenstände und Schulden sind zum Abschlußstichtag einzeln zu bewerten.
4.
Es ist vorsichtig zu bewerten, namentlich sind alle vorhersehbaren Risiken und Verluste, die bis zum Abschlußstichtag entstanden sind, zu berücksichtigen, selbst wenn diese erst zwischen dem Abschlußstichtag und dem Tag der Aufstellung des Jahresabschlusses bekanntgeworden sind; Gewinne sind nur zu berücksichtigen, wenn sie am Abschlußstichtag realisiert sind.
5.
Aufwendungen und Erträge des Geschäftsjahrs sind unabhängig von den Zeitpunkten der entsprechenden Zahlungen im Jahresabschluß zu berücksichtigen.
6.
Die auf den vorhergehenden Jahresabschluss angewandten Bewertungsmethoden sind beizubehalten.


(2) Von den Grundsätzen des Absatzes 1 darf nur in begründeten Ausnahmefällen abgewichen werden.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


Word Dokumente zum Paragraphen

Bewertung der Forderungen - VWA-BWL

http://vwa-bwl.de/alumni/studentenforum/bwl020_Autor%20unbekannt%20-%20Kurzuebe...
252, I, Nr. 2 HGB). Bei der Bewertung ist grundsätzlich von der Fortführung des Unternehmens auszugehen. Die einzelnen Vermögensgegenstände dürfen nicht nach ihren Liquidationswerten bewertet werden. Die Abweichung von diesem sogenannten going-concern-Pr


PDF Dokumente zum Paragraphen

HOB § 252 (Fülbier/Kuschel/Selchert) Dritter Titel ...

http://www.irl.uni-bayreuth.de/PDF_Dateien/Veroeffentlichungen/HGB___252_Sellho...
252 HGB Allgemeine Bewertungsgrundsätze. (1) Bei der Bewertung der im Jahresabschluss ausgewiesenen Vermögensgegenstände und. Schulden gilt insbesondere folgendes: 1. Die Wertansätze in der Eröffnungsbilanz des Geschäftsjahrs müssen mit denen der. Schlus

Abschlagszahlungen gemäß HOAI und BGB - IDW

https://www.idw.de/blob/42078/9a5f118e763727ecfa703aacb3520527/down-bmf-gewinnr...
08.04.2015 - Honorar endgültig entstanden ist (zur Zulässigkeit einer Teilgewinnrealisierung bei periodenübergreifenden Fertigungsaufträgen vgl. ADS, a.a.O., § 252 HGB,. Tz. 86 ff.). Sofern vom Auftraggeber Abschlagszahlungen an den Auftragneh- mer gelei

92 § 6 Bewertung A. Bewertungsgrundsätze I. Begriff der Bewertung 1 ...

https://www.uni-marburg.de/fb01/lehrstuehle/zivilrecht/thuns/muellthuns_vermat/...
Prinzip; § 252 Abs. 1 Nr. 2 HGB); Ansatz der Vermögensgegenstände und Schulden mit Fortführungswerten; kein Ansatz von Zerschlagungswerten (Liquidationswerten). III. Grundsatz der Einzelbewertung. 1. Grundsatz. Die Vermögensgegenstände und Schulden sind

Bilanzrecht §§ 238-342 e HGB - Beck Shop

http://www.beck-shop.de/fachbuch/inhaltsverzeichnis/Bilanzrecht-238-342-HGB-978...
HGB von. Prof. Dr. Joachim Hennrichs, Prof. Dr. Detlef Kleindiek, Prof. Dr. Christoph Watrin, Michael Bisle, Dr. Michael. Bormann, Dr. Jens Wilfried Brune, ... Münchener Kommentar zum Bilanzrecht Band 2: Bilanzrecht §§ 238-342 e HGB – Hennrichs / Kleindi

Christiane Kohs Wesentliche Bilanzierungsunterschiede zwischen ...

https://www.boeckler.de/pdf/mbf_ifrs_hgb_kapitel15.pdf
Rechtsgrundlagen. HGB. § 252 Abs. 1 Nr. 4 HGB, § 275 HGB. IFRS. IAS 18. Das IASB hat am 28. Mai 2014 in Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen. Standardsetter FASB den neuen Standard zur Umsatzrealisierung (IFRS 15) verab- schiedet. Hierin werden die b


Webseiten zum Paragraphen

HGB § 252 Allgemeine Bewertungsgrundsätze - NWB Datenbank

https://datenbank.nwb.de/Dokument/Anzeigen/79172_252/
Erster Abschnitt: Vorschriften für alle Kaufleute. Zweiter Unterabschnitt: Eröffnungsbilanz; Jahresabschluss. Dritter Titel: Bewertungsvorschriften. § 252 Allgemeine Bewertungsgrundsätze [2]. (1) Bei der Bewertung der im Jahresabschluss ausgewiesenen Ver

Bertram/Brinkmann/Kessler/Müller, Haufe HGB Bilanz Kommentar ...

https://www.haufe.de/finance/finance-office-professional/bertrambrinkmannkessle...
1 Überblick 1.1 Inhalt und Regelungszweck Rz. 1 § 252 Abs. 1 HGB enthält zunächst die folgenden expliziten Bewertungsgrundsätze bzw. -prinzipien: Grundsatz der Bilanzidentität, Nr. 1 (Rz 24 ff.) Grundsatz der Unternehmensfortführung, Nr. 2 (Rz 35 ff.) Gr

§ 252 HGB Allgemeine Bewertungsgrundsätze Handelsgesetzbuch

http://www.buzer.de/gesetz/3486/a48685.htm
(1) Bei der Bewertung der im Jahresabschluß ausgewiesenen Vermögensgegenstände und Schulden gilt insbesondere folgendes 1. Die Wertansätze in der Eröffnungsbilanz des Geschäftsjahrs müssen mit denen der.

Bewertungsvorschriften - Wirtschaftslexikon

http://www.wirtschaftslexikon24.com/d/bewertungsvorschriften/bewertungsvorschri...
Dieser fordert einerseits, dass die Wertansätze der Eröffnungsbilanz eines Geschäftsjahres mit den Wertansätzen der Schlussbilanz des vorherigen Geschäftsjahres übereinstimmen, und andererseits, dass Form und Gliederung der Bilanzposten beibehalten werde

Bewertung und Wertkorrekturen - Rechnungswesen-Info

https://www.rechnungswesen-info.de/wertkorrekturen.html
Allgemeine Bewertungsgrundsätze definiert der § 252 HGB: (1) Bei der Bewertung der im Jahresabschluß ausgewiesenen Vermögensgegenstände und Schulden gilt insbesondere folgendes: Die Wertansätze in der Eröffnungsbilanz des Geschäftsjahrs müssen mit denen


Werbung

  • Verortung im HGB

    HGBDrittes Buch Handelsbücher › Erster Abschnitt Vorschriften für alle Kaufleute › Zweiter Unterabschnitt Eröffnungsbilanz. Jahresabschluß › Dritter Titel Bewertungsvorschriften › § 252

  • Zitatangaben (HGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1897, 219
    Ausfertigung: 1897-05-10
    Stand: Zuletzt geändert durch Art. 24 Abs. 6 G v. 23.6.2017 I 1693

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das HGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 252 HGB
    § 252 Abs. 1 HGB oder § 252 Abs. I HGB
    § 252 Abs. 2 HGB oder § 252 Abs. II HGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung

© 2015 - 2018: Handelsgesetzbuch.net