§ 340f HGB, Vorsorge für allgemeine Bankrisiken
Paragraph Handelsgesetzbuch

(1) Kreditinstitute dürfen Forderungen an Kreditinstitute und Kunden, Schuldverschreibungen und andere festverzinsliche Wertpapiere sowie Aktien und andere nicht festverzinsliche Wertpapiere, die weder wie Anlagevermögen behandelt werden noch Teil des Handelsbestands sind, mit einem niedrigeren als dem nach § 253 Abs. 1 Satz 1, Abs. 4 vorgeschriebenen oder zugelassenen Wert ansetzen, soweit dies nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung zur Sicherung gegen die besonderen Risiken des Geschäftszweigs der Kreditinstitute notwendig ist. Der Betrag der auf diese Weise gebildeten Vorsorgereserven darf vier vom Hundert des Gesamtbetrags der in Satz 1 bezeichneten Vermögensgegenstände, der sich bei deren Bewertung nach § 253 Abs. 1 Satz 1, Abs. 4 ergibt, nicht übersteigen. Ein niedrigerer Wertansatz darf beibehalten werden.


(2) (weggefallen)


(3) Aufwendungen und Erträge aus der Anwendung von Absatz 1 und aus Geschäften mit in Absatz 1 bezeichneten Wertpapieren und Aufwendungen aus Abschreibungen sowie Erträge aus Zuschreibungen zu diesen Wertpapieren dürfen mit den Aufwendungen aus Abschreibungen auf Forderungen, Zuführungen zu Rückstellungen für Eventualverbindlichkeiten und für Kreditrisiken sowie mit den Erträgen aus Zuschreibungen zu Forderungen oder aus deren Eingang nach teilweiser oder vollständiger Abschreibung und aus Auflösungen von Rückstellungen für Eventualverbindlichkeiten und für Kreditrisiken verrechnet und in der Gewinn- und Verlustrechnung in einem Aufwand- oder Ertragsposten ausgewiesen werden.


(4) Angaben über die Bildung und Auflösung von Vorsorgereserven nach Absatz 1 sowie über vorgenommene Verrechnungen nach Absatz 3 brauchen im Jahresabschluß, Lagebericht, Konzernabschluß und Konzernlagebericht nicht gemacht zu werden.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


Word Dokumente zum Paragraphen

Bilanz- und Bewertungspolitik - des 209. FL

http://fl-209.de/Download/Skript_BP.doc
1.3 Einführung der Institutskategorien Handelsbuch- und Nichthandelsbuchinstitut. 1.4 Erweiterung des Eigenkapitalbegriffs (§10 KWG). 1.4.1 Kernkapital. 1.4.2 Ergänzungskapital. 1.4.3 Drittrangmittel. 1.4.4 Unterschied zwischen Reserven nach § 340 f HGB


PDF Dokumente zum Paragraphen

Reserven nach § 340 f HGB – quo vadis? - BankInformation

https://www.bankinformation.de/images/stories/FACHARTIKEL/ZEITSCHRIFT_GESAMTE_K...
reserven nach § 340 f HGB gehen, die bis- lang als Ergänzungskapital anerkannt wa- ren (§ 10 Abs. 2b Nr. 1 KWG). Im Baseler. Papier spielen sie keine Rolle, da der Base- ler Ausschuss für international tätige Ban- ken schreibt, die nach IFRS bilanzieren,

Möglichkeiten und Grenzen der Dotierung des Fonds für allgemeine ...

http://www.strafrecht.de/media/files/docs/01_Bankrechtstag_Moeglichkeiten_und_G...
17.06.2015 - Kapitalerhöhung, Trägerkapital, stille Beteiligung, aber auch § 340f HGB), § 340g HGB keine Regelung der Kapitalaufbringung, Kapitalerhaltung oder Solvabili- tät beinhaltet, Nichtbildung nicht mit Buße bewährt ist (§ 340n HGB) und argumentum

Diplomarbeit - Dieter Welzel

https://www.dieter-welzel.de/diplomarbeit.pdf
20.03.1999 - Tabelle 2: Vergleich zwischen stillen Vorsorgereserven nach § 340f HGB und § 26a KWG a.F... 72. Tabelle 3: Vergleich zwischen stillen und offenen Vorsorgereserven (§§ 340f und 340g HGB).... 73. Tabelle 4: Relation zwischen Bilanzsumme und Ja

Datenübersicht (SON01) - Deutsche Bundesbank

https://www.bundesbank.de/Redaktion/DE/Downloads/Service/Meldewesen/Bankenaufsi...
Reserven nach § 340f HGB. 400 Vorsorgereserven, die nicht frei verfügbar, sondern an akute Risiken gebunden sind und in deren. Höhe etwa auf die Bildung einer Einzelrisikovorsorge (Einzelwertberichtigung, Einzelrückstellung) verzichtet wurde. Die so gebu

Seite: 1 Lösungshinweise Bankrechtliche ... - Springer

http://www.springer.com/cda/content/document/cda_downloaddocument/L%C3%B6sungsh...
Längerfristige Nachrangverbindlichkeiten. Neubewertungsreserven 15 Mio. EUR * 45% * 80%. (Übergangsregelung nach Art. 484, 486 CRR i.V.m. § 31 SolvV). Vorsorgereserven nach § 340f HGB. (Obergrenze 1,25% vom risikogewichteten Positionsbetrag für. Kreditri


Webseiten zum Paragraphen

Vorsorgereserven - Bankazubis.de

http://www.bankazubi.de/wissenspool/artikel.php?artikelid=220
... HGB vorgeschriebenen oder zugelassenen Wert ansetzen, soweit dies nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung zur Sicherung gegen die besonderen Risiken des Geschäftszweigs der Kreditinstitute notwendig ist (§ 340f HGB). Die Vorsorgereserven lassen

Vorsorgereserve nach § 340 f HGB - DocJu

http://www.docju.de/themen/bankbilanz_neu/vorsorgereserve_340f.htm
Forderungen. EWB. PWB. Forderungen an Kunden und an Kreditinstitute, bewertet nach dem strengen Niederstwertprinzip. Bemessungsgrundlage für zusätzliche Abschreibung " nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung zur Sicherung gegen die besonderen Risike

Stille Vorsorgereserven - Bankkaufmann

http://www.bankkaufmann.com/c-90-Stille-Vorsorgereserven.html
Bildung Stiller Vorsorgereserven nach §340f HGB(versteuerte Pauschalwertberichtigungen)Kreditinstitute dürfen nach §340f HGB* Forderungen an Kunden* Forderuhgen an KI* Wertpapiere der Li.

Gestaltung der Risikovorsorge bei Kreditinstituten nach HGB und ...

https://www.grin.com/document/77970
Inhaltsverzeichnis. Einleitung. 1 Gestaltung der Risikovorsorge bei Kreditinstituten nach HGB 1.1 Begriffliche Abgrenzung und Möglichkeiten der Risikovorsorge bei Kreditinstituten nach HGB 1.2 Bildung und Ausweis der stillen Risikovorsorge nach - 340f HG

Banken: "Die Banken haben Aussicht auf Steuerrückerstattung" - FAZ

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/banken-die-banken-haben-aussi...
... Tochtergesellschaften (womöglich nach HGB) vermeiden will, tut gut daran, nicht nur auf Konzernebene, sondern auch in den Einzelabschlüssen der Tochtergesellschaften 340f-Reserven aufzulösen. Insofern sollte es auch erlaubt sein, jetzt auf den gesamt


Werbung

  • Verortung im HGB

    HGBDrittes Buch Handelsbücher › Vierter Abschnitt Ergänzende Vorschriften für Unternehmen bestimmter Geschäftszweige › Erster Unterabschnitt Ergänzende Vorschriften für Kreditinstitute und Finanzdienstleistungsinstitute › Dritter Titel Bewertungsvorschriften › § 340f

  • Zitatangaben (HGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1897, 219
    Ausfertigung: 1897-05-10
    Stand: Zuletzt geändert durch Art. 3 G v. 10.7.2018 I 1102

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das HGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 340f HGB
    § 340f Abs. 1 HGB oder § 340f Abs. I HGB
    § 340f Abs. 2 HGB oder § 340f Abs. II HGB
    § 340f Abs. 3 HGB oder § 340f Abs. III HGB
    § 340f Abs. 4 HGB oder § 340f Abs. IV HGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung

© 2015 - 2019: Handelsgesetzbuch.net